Startseite

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Informationen

Miami 5

Projekte


Termine

Presse

Buchtips

Reisen


Links

Downloads

Impressum


Newsletter anfordern:
Aktuelles über unseren Newsletter

Diese Seite weiterempfehlen:
e-mail

Willkommen / Bienvenidos

1. Mai Mariannenplatzfest
Willkommen auf der Seite der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba Regionalgruppe Berlin Brandenburg

Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten und Hintergrundinformationen aus und über Kuba, bekommen Veranstaltungshinweise für Berlin und Brandenburg, können sich über die neuesten Bucherscheinungen informieren und unsere laufenden Solidaritätsprojekte kennenlernen. Als Teil der internationalen Solidaritätsbewegung freuen wir uns über Ihr Interesse und Ihre Unterstützung.


Veranstaltungen

Infostand der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba - DKP-Sommerfest
Samstag, 5. September 2015, 14:00-22:00 Uhr
Pankow Kirche, Ossietzkystr. 13187 Berlin-Pankow

DKP-Sommerfest
Veranstalter: DKP Berlin


Kuba auf dem Fest der Linken
11. und 12. September 2015
Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin

Fest der Linken

Freitag, 11. September, 20:00 Uhr, Rosa-Luxemburg-Saal, Karl-Liebknecht-Haus
Die Normalisierung der Beziehungen zwischen Kuba und den USA – Chancen und Gefahren
Wir wollen über Stand der Verhandlungen zwischen den USA und Kuba und die unterschiedlichen Ansätze und Ziele beider Länder diskutieren. Dazu soll es eine historische Einordnung der Beziehungen Kuba – USA geben, eine Analyse der Chancen und Gefahren für Kuba in der gegenwärtigen Phase der wirtschaftlichen Umgestaltungen sowie einen Ausblick, wie sich diese Beziehungen mit einer neuen Präsidentschaft in den USA entwickeln
Eine Veranstaltung von Cuba Sí.

Samstag, 12. September, 12:00 Uhr, Innenhof im Karl-Liebknecht-Haus
Fiesta mit Mojito, Zigarren und Musik
Samstag 12. September, 11:00 - 18:00 Uhr
Infostände auf dem Rosa-Luxemburg-Platz:

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Cuba Sí, Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba, KarEn e.V.,
La Estrella de Cuba
Veranstalter und vollständiges Programm: Fest der Linken


Cuba im Prinzessinnengarten
Dienstag, 15. September 2015, 18:00 Uhr
Moritzplatz, 10969 Berlin

Ecomujer

"Urban Gardening zwischen Praxis und Vision - Cuba im Prinzessinnengarten"

Cuba nimmt in der Welt der Urbanen Agrikultur eine Sonderrolle ein. Durch die Blockade der USA und nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion war der Inselstaat nahezu vollkommen auf sich allein gestellt. Aus dieser Situation heraus wurden effiziente und innovative Systeme entwickelt, die auf einer nachhaltigen Ressourcennutzung und geschlossenen Stoffkreisläufen basieren und mittlerweile zu großen Teilen fähig sind, die Versorgung der Stadtbewohner_innen mit frischen Lebensmitteln zu gewährleisten. Städte wie Havanna und Villa Clara werden heute zu gut 70 % mit Gemüse aus städtischer Landwirtschaft – sprich durch Anbau in privaten Gärten, Familienbetrieben oder Kooperativen – versorgt.

Es diskutieren:
Reina Maria Rodriguez Garcia, EcoMujer
, stellvertr. Direktorin der Lehrer_innenausbildung in der Filiale der Päd. Hochschule in Consolacion del Sur bei Pinar del Rio, Cuba, Projektleiterin "Comida excelente" – Setzlinge & Schüler_ innen: gemeinsam wachsen. Ein Cubanisches Pilotprojekt zur Verbesserung der Ernährung und Koordinatorin des Projektes "Regenwasser und Schulgärten".
Svenja Nette, Prinzessinnengarten
Inken Müller, Freundschaftsgesellschaft Berlin Kuba
Moderation: Elizabeth Calderon Lüning, Prinzessinnengarten NN
Einlass ab 18:00 Uhr, Beginn 18:30 (bei schlechtem Wetter steht ein Veranstaltungsraum in der Nachbarschaft zur Verfügung)
Eine Veranstaltung in Kooperation
mit dem Prinzessinnengarten und der Freundschaftsgesellschaft Berlin Kuba.
Veranstalter und mehr: Ecomujer


Buchpremiere: Die kubanische Revolution - Basiswissen
Dienstag, 20. Oktober 2015, 19:00 Uhr
Ladengalerie junge Welt, Torstr. 6, 10119 Berlin

Die kubanische Revolution - Basiswissen
»Basiswissen« bringt in handlicher Form leicht verständliche kritische Einführungen in Grundbegriffe aus Politik, Geschichte, Gesellschaft und Ökonomie.

Wie kein anderes Land der Region beeinflusst Kuba die Entwicklung ganz Lateinamerikas. Sein alternatives Gesellschaftsmodell ist auch darüber hinaus Vorbild für viele Länder des Südens und allgemein Beleg dafür, dass eine andere Welt möglich ist. Voraussetzung dafür war der Sieg der Revolution über die Diktatur Fulgencio Batistas am 1. Januar 1959. Dessen nach Miami geflüchtete Anhänger versuchen seitdem mit Unterstützung Washingtons vergeblich, einen Systemwechsel auf der sozialistischen Karibikinsel zu erzwingen. Da auch terroristische und andere subversive Methoden nicht zum Ziel geführt haben, sah sich US-Präsident Obama zu einer Kurskorrektur genötigt. Beginnend mit der Revolution und ihren Wurzeln, vermittelt Volker Hermsdorf einen Überblick über die Geschichte des Landes, bishin zu seinen aktuellen Problemen und seiner Bedeutung für das Modell einer multipolaren Welt ein. Abschließend behandelt er das »Tauwetter« in den Beziehungen zu den USA und zur EU.


Volker Hermsdorf, *1951, freier Autor und Journalist. War Redakteur bei der »Hamburger Morgenpost« und Korrespondent der Zeitschrift »Metall« im IG Metall-Bezirk Küste. Schreibt heute u.a. für »junge Welt«, »Ossietzky« und das alternative Medienportal »Cubainformacion« in Bilbao. Pendelt zwischen Kuba und Hamburg.
Veranstalter: Papyrossa Verlag und junge Welt


CUBA LIBRE

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

CUBA LIBRE

CUBA LIBRE 2-2015
Kuba-Real - Mythos und Realität


Verhandlungen zwischen Kuba und den USA
Wahlen in Kuba
Jorgitos Log - Kuba war spürbar in Panama
Kuba und Lateinamerika im Machtdreieck VR China, Russland und USA
Ein neues soziokulturelles Projekt in Havanna
»KRAFT DER SCHWACHEN« – reloaded
CUBA LIBRE: mehr zur aktuellen Ausgabe
CUBA LIBRE abonnieren; weiter zum Abo-Formular (pdf)
CUBA LIBRE: ARCHIV



Presse

Kubatourismus

Kubatourismus wächst

Das Reiseziel Kuba erlebte in diesem Jahr bisher einen Anstieg um 15% verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2014. Dies gab gestern der Tourismusminister Manuel Marrero Cruz bekannt.
06.08.2015: Granma Internacional


Landwirtschaftsbetrieb Eladio Machín in Cienfuegos

Mehr Lebensmittelproduktion ist oberstes Gebot in Kuba

Cienfuegos, Kuba. Kritische Stimmen zum Thema Nahrungsmittelproduktion wurden bei den im Juli abgehaltenen Versammlungen der im Agrarsektor aktiven Municipios (Gebietskörperschaften) in der kubanischen Provinz Cienfuegos laut.
06.08.2015: amerika 21


Bewertung der Aktionen zur Begegnung der anhaltenden Dürre

Als ernst und kompliziert bezeichnete Inés María Chapman Waught, Präsidentin des Nationalinstituts für Wasserressourcen, die Situation, der das Land aufgrund der D¨rre gegenüber steht.
06.08.2015: Granma Internacional

22. Moncada-Fiesta in Dortmund

22. Moncada-Fiesta in Dortmund - Fotogalerie
Feier zum Tag der Cubanischen Revolution

In der hiesigen bürgerlichen Presse werden immer wieder die politischen Plakattafeln auf Cuba kritisiert, während wir hier rund um die Uhr von widerlicher und immer aggressiver werdender Werbung für Produkte, die in der Regel niemand braucht, zugedröhnt werden
06.08.2015: Neue Rheinische Zeitung

Brasilianische Präsidentin dankt für den kubanischen Beitrag an der Gesundheitsfürsorge

Brasilianische Präsidentin dankt für den kubanischen Beitrag an der Gesundheitsfürsorge

Dilma Rousseff dankte gestern für den Beitrag tausender kubanischer Ärzte zur Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung dieses südamerikanischen Landes.
05.08.2015: Granma Internacional


Dengue studieren um es zu kontrollieren

Zwischen dem 10. und dem 21. August tagen Spezialisten verschiedener Sparten und Länder in Havanna.
05.08.2015: Granma Internacional

Havannas nächster Solarpark geht ans Netz

Havannas nächster Solarpark geht ans Netz

Vor wenigen Tagen ging in Havanna ein weiterer kubanischer Solarpark ans Netz. Die 2.500 Solarpaneele können nach Angaben des staatlichen Netzbetreibers pro Tag etwa 520 Kilowatt an elektrischer Energie erzeugen.
05.08.2015: Cuba heute


Balletttänzer Carlos Acosta

Carlos Acosta möchte neue Tanzgruppe in Kuba bilden

Der berühmte kubanische Balletttänzer Carlos Acosta, gegenwärtig Star im Londoner Royal Ballet, ruft alle Tänzer des Landes für den 10. und 11. August zu einem Probetanzen in der Nationalen Ballettschule Fernando Alonso auf.
05.08.2015: Granma Internacional



New York Times

"New York Times" fordert Ende der US-Blockade gegen Kuba

New York. Die Tageszeitung "The New York Times" (NYT) hat in einem Leitartikel den US-Kongress aufgefordert, der Blockade der Vereinigten Staaten gegen Kuba ein Ende zu setzen, nachdem die diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern wiederhergestellt wurden.
04.08.2015: amerika 21



Es ist an der Zeit, die Maßnahmen gegen Kuba einer Änderung zu unterziehen

Kongressabgeordneter sagte, dass das Ende der Blockade Vorteile für die Sicherheit der Vereinigten Staaten bringe.
04.08.2015: Granma Internacional

Hillary Clinton

Hillary Clinton fordert Ende der Blockade gegen Kuba

Washington. Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat den Kongress zur Aufhebung der Blockade gegen Kuba aufgefordert.
04.08.2015: amerika 21



Zehn Jahre Telesur

Zehn Jahre Telesur

Telesur ist vor allem auch die Stimme des großen Projektes der Integration Unseres Amerika, das wir Schritt für Schritt verwirklichen.
03.08.2015: amerika 21



Zehn Jahre Telesur

Gemischte Bilanz nach zehn Jahren Telesur

In zwei Beiträgen bilanzieren Aram Aharonian und Ángel Guerra Cabrera das Medienprojekt Telesur - mit unterschiedlichen Ergebnissen.
03.08.2015: amerika 21



Cuba kompakt, Ausgabe 127

Cuba kompakt
Abel Prieto: Die Unterschiede liegen nicht in den Ideen – sondern in den Prinzipien
Fünf große Fluglinien möchten Direktflüge nach Kuba einrichten
Das aktive Wahlrecht nach dem kubanischen Wahlgesetz
Ab Mai wird die Ausreisesteuer in den Flugpreisen enthalten sein
15.05.2015: Cuba kompakt Seite 1 (pdf), Cuba kompakt Seite 2 (pdf)


Die besondere Reise

Internationale Brigade José Martí

Internationale Brigade José Martí

Juni/Juli 2015

Schon seit Anfang der 60er Jahre, kurz nach dem legendären Sieg der kubanischen Revolution, verbringen viele meist junge Menschen aus allen Kontinenten einen Teil ihres Urlaubs in Kuba, um das Land solidarisch zu unterstützen – vor allem durch Einsätze in der Landwirtschaft.
Mehr über die Brigade findet Ihr hier

Kontakt - email: info@fgbrdkuba.de


Projekte der Freundschaftsgesellschaft

Medizinisches Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz"

Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit schweren geistigen Behinderungen im Medizinischen Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz" in der Provinz Santiago de Cuba.
"Gloria Cuadro de la Cruz" In diesem Zentrum wirkt sich das Fehlen von Ausstattung und elementarem und lebenswichtigem Material auf eine günstige Entwicklung der Rehabilitation der Betroffenen aus. Wenn es gelingt, diese Materialien zu erwerben, geht man davon aus, dass die Bewohner des Zentrums Fortschritte machen und in die Lage versetzt werden, sich gemäß ihrer individuellen Möglichkeiten Fertigkeiten anzueignen. Dies wird im Augenblick durch den Mangel an entsprechender Ausstattung verhindert.


Ausführliche Informationen:
Medizinisches Zentrum für Psychopädagogik "Gloria Cuadro de la Cruz"


Solidaritätsaktionen

Computer nach Kuba

Computer nach Kuba Computer nach Kuba
Kommunistische Plattform bei Die LINKE
Infos:
Computer nach Kuba


Freiheit für Mumia Abu Jamal

Free Mumia Abu Jamal Mumia Abu-Jamal, ein renommierter schwarzer Journalist und Autor, befindet sich seit fast drei Jahrzehnten in Pennsylvania im Todestrakt. Auch wenn Sie keinen direkten Einfluss auf sein Schicksal als zum Tode verurteilten Gefangenen eines Bundesstaates nehmen können, bitten wir Sie als moralische Führungspersönlichkeit auf der Weltbühne, ein Moratorium der Todesstrafe in seinem wie in allen anderen Fällen zu fordern. Herr Abu-Jamal ist weltweit zu einem Symbol, zur "Stimme der Unterdrückten" im Kampf gegen die Todesstrafe und andere Menschenrechtsverletzungen geworden.
mehr über Mumia Abu Jamal


Buchempfehlungen

Havanna
Kultur – Politik – Wirtschaft

Havanna - Kultur - Politik - Wirtschaft

Der Autor schildert Eindrücke von Veränderungen – seit der Aufhebung der Reisebeschränkungen für kubanische Bürger im Januar 2013 bis zu Obamas Eingeständnis des Scheiterns der seit über 50 Jahren gegen Kuba aufrechterhaltenen US-Blockade – die er in diesem Zeitraum bei sieben Reisen in die Hauptstadt der Tropeninsel gewonnen hat. Die 22 Kapitel dieses kleinen Buches basieren auf Beiträgen für das Zweiwochenmagazin »Ossietzky« und dokumentieren eine spannende Zeit der Modernisierung des sozialistischen Gesellschaftsmodells in Kuba. Im Anhang vermittelt eine 19seitige Chronik, die bis zum 17. Dezember 2014 reicht, zudem einen schnellen Überblick über wichtige Ereignisse der jüngeren kubanischen Geschichte.


Ossietzky-Verlag, Februar 2015, Taschenbuch, 108 Seiten, 10,00 €, ISBN 978-3-944545-04-2
Ossietzky-Verlag: Havanna - Kultur - Politik - Wirtschaft


Amboss oder Hammer:
Gespräche über Kuba

Amboss oder Hammer: Gespräche über Kuba

Volker Hermsdorf, den Journalisten aus dem Westen Deutschlands, und Hans Modrow, den Politiker aus dem Osten, eint nicht nur die Solidarität zum sozialistischen Kuba. Die karibische »Insel der Hoffnung« ist das Zentrum, um das ihre Gespräche kreisen. In monatelangen Gesprächen tauschten der ostdeutsche Politiker Modrow und der eine Generation jüngere westdeutsche Journalist Hermsdorf ihre unterschiedlichen Erfahrungen in und Sichtweisen über Kuba aus. Das vorliegende Buch gibt einen Teil davon wieder. Es ist zugleich Zeitdokument, Momentaufnahme und eine unverzichtbare Informationsquelle für alle, die sich ein Bild von den Beziehungen zwischen der DDR und der BRD zu Kuba in den letzten 45 Jahren, dem gegenwärtigen Aktualisierungsprozess der Karibikinsel und dessen Bedeutung für die Perspektiven des Sozialismus machen wollen.

Verlag Wiljo Heinen, Januar 2015, Taschenbuch, 429 Seiten, 16,00 €, ISBN-10: 3955140202 / ISBN-13: 978-3955140205
Rezensionen, Leseproben, Presse, Videos:
"Amboss oder Hammer - Gespräche über Kuba" im FG-Shpo


Héctor Corcho Morales: »Ein Gespräch unter Freunden«
56 Fragen an Heinz Langer

Ein Gespräch unter Freunden

Wenn sich Freunde treffen, werden bei Gesprächen Erinnerungen ausgetauscht und Anekdoten erzählt. Wenn sich politisch verbundene Freunde treffen, bleibt nicht aus, dass sie sich über politische Ereignisse austauschen.
Héctor Corcho Morales, Kulturattaché der Botschaft der Republik Kuba in Deutschland, wollte erfahren, wie ein Diplomat des sozialistischen Deutschlands Kuba sieht. Er befragte Heinz Langerin einem Gespräch unter Freunden, voller Neugier auf dessen Werdegang zum Botschafter der DDR in Kuba und auf die Erinnerungen an die Beziehungen zwischen der DDR und anderer sozialistischer Staaten zu Kuba.
Verlag Wiljo Heinen, Dezember 2014, Taschenbuch, 80 Seiten, 7,00 €, ISBN ISBN 978-3-95514-019-9

Verlag Wiljo Heinen


Solidarität - Die Zärtlichkeit der Völker
20 Jahre NETZWERK CUBA – informationsbüro - e. V.

Solidarität - Die Zärtlichkeit der Völker, 20 Jahre NETZWERK CUBA

Zur Geschichte des NETZWERK CUBA – Informationsbüro – e.V.

Inhalt:
20 Jahre NETZWERK CUBA


Papyrossa Verlag, Juni 2013, Taschenbuch, 250 Seiten, 12,00 €, ISBN 978-3-89438-523-1
Bestell-Liste

Rezension: Solidarität: Die Zärtlichkeit der Völker


José Martí
Das goldene Zeitalter

José Martí - Das goldene Zeitalter

Kinder sind geboren um glücklich zu sein!
Das ist die Essenz der Werke von Martí, gewidmet den Kinder in aller Welt. Der berühmte kubanische Schriftsteller betrachtete die Kinder als die höchsten und wertvollsten Mitglieder jeder Gesellschaft....

José Martí - Das Goldene Zeitalter
übersetzt aus dem Spanischen von Manfred Schmitz
Patchworldverlag, 2013, Taschenbuch, 192 Seiten, 18,00 €, ISBN 978-3-941021-25-9






Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Logo junge Welt

Logo Soliarenas

Logo Komitee Basta Ya

AG Kuba-Solidarität - DKP

amerika21.de

Nueva Nicaragua e.V.


Cuba informacion TV

Logo TeleSur